Lehre und Wissenschaft befreien!

Lehre und Wissenschaft sind fern von Bildung und nah am Geld. (Foto: Morgan Housel, Unsplash.com)

Wenn Lehre und Wissenschaft nur noch Vehikel sind, um wirtschaftliche oder ideologische Interessen durchzusetzen, sind sie für eine Gesellschaft wertlos, meint unsere Autorin. Sie fordert: Lasst uns Bildung und Wissenschaft von ihren Peinigern befreien!

Pädagogik: Scheitern und Beherrschen

Albert Einstein ließ sich vom System nicht beherrschen. (Foto: Raghav Modi, Unsplash.com)

Lob für den bloßen ersten Versuch scheint deplatziert, wenn es erst gar nicht mehr dazu kommt, den zweiten, dritten oder vierten Anlauf honorieren zu müssen, weil nicht eine, sondern mehrere Niederlagen zwischen dem Scheitern und dem Beherrschen liegen.

Digitalisierung: Vergesellschaftet und doch privat?

Die Digitalisierung erfasst alle Lebensbereiche. (Foto: Algernai Hayes, Unsplash.com)

Was die dramatische Zerstörung gesellschaftlich relevanter Institutionen versucht zu legitimieren, ist das ständig wiederholte Momentum der allzeitigen und allseitigen Verfügbarkeit alles dessen, was die Menschheit begehrt.

Ein Plädoyer für die Gemeinwohl-Ökonomie

Die Entscheidung zur Gemeinwohl-Ökonomie ist ein kleiner Sprung zum Sinn. (Symbolfoto: Alex Radelich, Unsplash.com)

Es ist der Vorabend des Systemwechsels. Etwas will sich bewegen. Die Gemeinwohl-Ökonomie könnte eine Blaupause für den Umbau der Gesellschaft sein.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Schule, Bildung, Leben

Schule, Bildung, Leben. (Foto: Daniel Omolewa, Unsplash.com)

Im neunten Teil der Serie über die Rechte des Kindes wird die Bedeutung der Schulbildung, die Bildungsziele und das “volle Leben” hervorgehoben.