Political Science Fiction

Das Marina Bay Sands in Singapore erinnert an Science Fiction (Foto: Shawnn Tan, Unsplash.com)

Und vieles, was Egon W. Kreutzer in seinem Roman „Andere Abhilfe“ geschehen lässt, gälte, befragte man den Mainstream, so er als fiktive Person bestünde, als absurd und abwegig. Aber ist es das?

Rette sich wer kann!

Die armen Reichen kennen nur ein Ziel: rette sich wer kann! (Symbolfoto: Jacob Meissner, Unsplash.com)

Die Reichen dieser Welt kennen nur noch eins: Rette sich wer kann! Für sie geht es bei der Zukunft der Technologie im Grunde nur um eins: zu entkommen.

Imperialismus: „Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter“

Ein neuer Imperialismus greift mit Raketentechnik zu allen Sternen. (Illustration: Neue Debatte)

Der Wettlauf um das Weltall hat längst begonnen. Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus greift nach allen Sternen.

Von post-zivilisiertem Leben … Die Stadt, die keine ist

Die Stadt Tokio in Japan. (Symbolfoto: Arto Marttinen, Unsplash.com)

„Die Stadt, die keine ist“ ist ein Textauszug aus der 2010 von Margaret Killjoy im Underground-Magazin ‚Zine Dodgem Logic‘ publizierten Beitragsserie „Von post-zivilisiertem Leben und Städten, die keine sind – Visionen einer anarchistischen Zukunft“.

Von post-zivilisiertem Leben … Wie überlebe ich den Kollaps?

Wie würde ein Kollaps die Welt verändern? Denken wir darüber nach. (Symbolfoto: Bruno Cervera, Unsplash.com)

Ein Textauszug aus der 2010 von Margaret Killjoy im Underground-Magazin ‚Zine Dodgem Logic‘ publizierten Beitragsserie „Von post-zivilisiertem Leben und Städten, die keine sind – Visionen einer anarchistischen Zukunft“.

Journalismus und Wissenschaft von unten