Der Abgang

Es herrscht eine Apologetik vor, die alte, nicht mehr zielführende Prinzipien hoch- und an dem zunehmend überforderten Personal festhält. Der richtige Zeitpunkt für den Abgang und die Einleitung des Wandels wird zuverlässig verpasst.

Weiterlesen →

Die Erfindung der Schuld

Anderen ein schlechtes Gewissen einzureden, ist oft mit einem Zuwachs an Geld und Macht verbunden – wir sollten uns diesem bösen „Spiel“ der Schuldschöpfung verweigern.

Weiterlesen →

Das Elend mit der Unterwerfung

Es gibt Menschen, die besitzen Macht und nutzen sie auch im unzivilisierten Sinne, wenn sie keinen Widerstand verspüren. Deshalb ist Unterwerfung keine Option. Aber nur die theoretische Vermittlung, dass die Zeiten besser werden können, wenn man sich wehrt, führt zu nichts. Man muss es schon wagen.

Weiterlesen →