Das Wörterbuch des Unmenschen

Die Sprache der Unmenschen bleibt zu oft ohne Widerspruch. (Symbolfoto. Heather M. Edwards, Unsplash.com)

Kaum ist ein klarer Gedanke gefasst, bricht der Shitstorm los, während die Agenten der Macht jeden Tag unwidersprochen einen semiotischen, syntaktischen und grammatischen Müll absondern, der es in der Zukunft wird aufnehmen können mit dem Wörterbuch des Unmenschen.

Die Macht der Affekte

Affekte beherrschen uns und den Öffentlichen Raum und die Emotionen. (Illustration: Neue Debatte)

Die Öffentlichkeit ist stark affektiv aufgeladen. Kleinste Anlässe führen zu Shitstorms, gezielte Provokationen lösen Erregungswellen aus, und wer es nicht schafft, in der Öffentlichkeit emotional zu wirken, hat es schwer – gerade in der Politik.

Von Ketten, Wireless-Verbindungen und dem digitalen Paradies

Die Wege zum digitalen Paradies sind vielfältig. (Symbolfoto: Wesley Gibbs, Unsplash.com)

Im letzten Jahrhundert wurde gefordert: „Zerschlagt eure Ketten!“ Und heute? Wahrscheinlich würden viele antworten: „Welche Ketten, ich sehe sie nicht!“

Shutdown – Vom Smarter Leben und der Selbstbestimmung

Um Selbstbestimmung geht es auch in Manhattan, New York. (Foto: Yi Liu, Unsplash.com)

Alles wird digital, alles wird smart. Auch Herrschaft verändert sich. Die Strukturen der Fremdbestimmung sind kleinteilig und monströs. Aber keine Kontrolle ist total, keine Macht allmächtig.

Die Technologisierung sozialer Fragen

Fragen über Fragen. Bist du glücklich. (Foto: Yi Liu, Unsplash.com)

Soziale Fragen lassen sich in technische Fragen umzuwandeln und somit verstecken. Technik spielt deshalb für die Macht eine zentrale Rolle.