Medienkritik – Irrpfade und Größenwahn

Gesellschafts- und Medienkritik kann nicht bei russischen Spionen enden. (Illustration: SvetlanaKv, Pixabay.com)

Wer es wagt, die Verhältnisse in der EU zu kritisieren, der muss, so die gängige Meinung, Probleme haben oder ist ein gekaufter Agent. Diese Sicht verlangt nach einer scharfen Medienkritik.