Politische Psychologie: Macht, Herrschaft und das Spiel mit der Angst

„Der weite Horizont wird bereits durch den Begriff der Macht eröffnet, insofern er von der Macht des Menschen über sein Werkzeug, der Macht der Partner innerhalb einer Beziehung bis hin zur Macht der Verhältnisse reicht, von Macht der Natur bis zur gesellschaftlichen Macht und das alles innerhalb des nicht weniger weiten Horizonts der menschlichen Geschichte.“

Weiterlesen →

China und Taiwan: Schon wieder ein Fall von „Böse“ gegen „Gut“?

Chinesische Kampfflieger dringen in Taiwans Luftraum ein“ – mit dieser Nachricht haben die deutschen Medien in der ersten Oktoberwoche ihre Leser und Hörer alarmiert. Natürlich war allen Beteiligten sofort klar: China – das sind die „Bösen“. Stimmt das wirklich? Bei etwas genauerer Betrachtung findet sich mehr als ein Widerspruch bei der Bewertung von „Gut“ und „Böse“.

Weiterlesen →

Verkehrung als Waffe des Diskurses der Macht

Die Verkehrung aller menschlichen Verhältnisse und Begriffen wie Freiheit, Sicherheit und Solidarität in ihr Gegenteil ist in der Pandemie-Inszenierung auf die Spitze getrieben.

Weiterlesen →

Julian Assange: Die Regime, die Überwachung, der digitale Widerstand

Julian Assange und Wikileaks waren keine Caféhaus-Revoluzzer: Sie haben gehandelt und die politische Sprengkraft war immens. Das Fehlen eines (digitalen) Widerstandes, während sich eine ungeahnte digitale Überwachungsstruktur etabliert, kann man nur als Katastrophe betrachten.

Weiterlesen →

Feral Faun: Das Cybernetz der Herrschaft

Mehr und mehr sind Individuen auf das angewiesen, was ihnen vom Cybernetz gesagt wird, und werden so abhängig von der kybernetischen Gesellschaft. Auf diesem Weg wird das Cybernetz wahrlich zum bislang am meisten totalitären System.

Weiterlesen →

Die Krise: „Über einem freien Menschen ist nur noch der Himmel!“

Die Erzählung ist immer die gleiche: Werden die Opfer einer Krise sanktioniert, ist das Problem gelöst. Die bittere Medizin der fortschreitenden Freiheitsberaubung wird mit dem Honig aus Regenbogenfahnen, Gendersternchen und Baumpflanzungen verabreicht.

Weiterlesen →

Zero Hunger, Zero Heuchelei!

Während Menschen, bedingt durch die „Anti-Corona-Maßnahmen“, nichts mehr zu essen haben, verbreitet die ZeroCovid-Initiative Hygiene-Extremismus. Das Motto sollte vielmehr lauten: ZeroHunger, ZeroHeuchelei!

Weiterlesen →

Unbedachte Zustimmung

Jene, die heute im Fall von Donald Trump die Zensur bejubeln, könnten ihr schon morgen selbst zum Opfer fallen.

Weiterlesen →

Der kleine Nazi

In einer Zeit, in der die bedingungslose Akzeptanz der „neuen Normalität“ von „verantwortungsbewussten“ Bürgern als Selbstverständlichkeit betrachtet wird, wittert ein bestimmter Typus Mensch Morgenluft. Wenn aber das Verpfeifen von Bürgern, die gegen die Corona-Maßnahmen verstoßen, zum guten Ton gehört, breitet sich ein Klima von Misstrauen und Unfreiheit aus.

Weiterlesen →

Der Diskurs der Macht in Zeiten von Corona

Wie kommt es, dass die Beherrschten die Meinungen der Herrschenden übernehmen? Die entscheidenden gesellschaftlichen Vermittler von Meinungen sind die Medien. Und oft sind sie sogar die Produzenten von Meinungen. Die Medien entfalten auch die Macht der Meinung aufs Höchste, geben der Meinung die größte Macht: allein dadurch, dass sie ihr die größte Verbreitung verschaffen.

Weiterlesen →

Die Deutschen sind wieder da!

Was passiert in Deutschland und wie werden ‚die Deutschen‘ wahrgenommen? Und vor allem, welche Deutschen? Der Politsatiriker C. J. Hopkins hat den ‚anderen‘ Deutschen einen bissigen Aufsatz gewidmet. Jawoll … ‚diesen‘ Deutschen.

Weiterlesen →