Der Weg in den Totalitarismus (Überarbeitet)

Die neue offizielle Ideologie hat die Gesellschaften in zwei unversöhnliche Gruppen gespalten, schreibt CJ Hopkins in seiner politischen Satire. Auf der einen Seite stehen die „Normalen“, die bereit sind, ihre Überzeugungen an die offizielle Erzählung des Tages anzupassen, und zwar ganz egal, wie absurd sie ist, und auch die Befehle des global-kapitalistischen herrschenden Establishments zu befolgen, egal wie zerstörerisch und faschistisch sie sind. Und auf der anderen Seite, da stehen diejenigen, die nicht bereit sind, das zu tun. So einfach ist das …

Weiterlesen →

Position: Stellungnahme der Neuen Gesellschaft für Psychologie zum Krieg

Die Formen der Verleugnung sind nicht nur die Prinzipien der Kriegspropaganda, sondern des Diskurses der Macht überhaupt, jener medial vermittelten Gehirnwäsche, zu der die Bevölkerung tagtäglich eingeladen wird.

Weiterlesen →

Politische Verhältnisse: Rolle und Funktion der Psychologie

Die Welt ist in eine gefährliche Phase eingetreten. Ein großer Krieg wird zur Option. Doch im Diskurs der Macht ist das Verschweigen der Ursachen Teil der Taktik, während die Öffentlichkeit mithilfe der Medien und durch die Verbreitung aller möglichen Geschichten von Feinden, die es zu bekämpfen gilt, abgelenkt wird. Auch die Psychologen müssen zur Kenntnis nehmen, dass gewohnte Regeln, Praktiken, Denkweisen und Konzepte nicht mehr funktionieren. Vielmehr bedeuten sie einen Rückfall: nämlich die Erneuerung ihrer längst als abgeschüttelt angenommenen Funktion als „Befriedungsverbrecher“, die die Gewaltverhältnisse potenzieren.

Weiterlesen →

Massenformierung-Hypnose-Störung

CJ Hopkins kann nicht anders: Der Chef-Ajatollah aller Polit-Satiriker muss wohl oder übel ein paar Ärsche aufreißen. Leider hat das Geschwafel von der „Massenhypnose“ so viel Zugkraft gewonnen, dass die Realität gefährlich verdreht wird. Was wir in den letzten zweieinhalb Jahren erlebt haben, ist nicht das Ergebnis einer „Massenhypnose“, sondern die global herrschenden kapitalistischen Klassen, die Hopkins GloboCap nennt, sind dabei, die Gesellschaften weltweit zu destabilisieren und umzustrukturieren. Aber sie wissen ja, wie das so ist mit der Wahrheit. Wer sie ausspricht, der braucht einen schnellen Gaul. Wird eine Gesellschaft totalitär, sind es schließlich die Rebellen und Dissidenten, die an die Wand gestellt und erschossen werden, nicht die Feiglinge und Kollaborateure.

Weiterlesen →

Der Aufstieg des Neuen Normalen Reiches: Consent Factory Essays Vol. III verboten in Deutschland, Österreich und den Niederlanden!

Politische Satire hat es schwer in diesen Tagen, wo sich GloboCap, die global herrschende kapitalistische Klasse, anschickt, die Welt unter dem Banner einer neuen Normalität zu refeudalisieren, auch wenn die Errungenschaften der Aufklärung und vielleicht die Zivilisation dabei zum Teufel gehen. Zensur gehört deshalb zum Programm. Der Politsatiriker CJ Hopkins kann davon ein Lied singen. Jüngst wurde sein aktuelles Buch „The Rise of the New Normal Reich: Consent Factory Essays, Vol. III (2020-2021)“ von Amazon.com aus dem Verkehr gezogen. Das trifft Hopkins, der vom Schreiben lebt, ökonomisch sehr hart. Die Plattform lässt den Verkauf in Deutschland, Österreich und den Niederlanden nicht mehr zu. Man könnte auch sagen, seine Einkommensquelle wurde verboten. Oder anders ausgedrückt: GloboCap hat den Hebel zur kalten Hinrichtung betätigt.

Weiterlesen →

Der Geisterfahrer-Spirit des Neuen Normalen Deutschlands

C. J. Hopkins hat genug. Seine Satire zeigt kaum Wirkung auf die Infektion mit dem Covidian-Kult. Zumindest nicht im Neuen Normalen Deutschland. Wenn sich die Deutschen weiterhin in einer faschistischen, autoritätsgläubigen und beängstigenden Weise verhalten und sich zum Gespött der Welt machen, wird er nicht mehr so nett zu ihnen sein. Er wird ihnen ein paar abfällige Bezeichnungen verpassen, ihren Charakter als Volk infrage stellen und öffentlich darüber spekulieren, was zum Teufel mit ihnen los ist.

Weiterlesen →

Die „Ungeimpften“-Frage (erneut gestellt)

In seiner Satire setzt sich C. J. Hopkins mit eventuellen Verwirrungen rund um die „Filtering Face Pieces“ (FFP) auseinander. Abhilft verspricht der Umstand, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit jeder ab Herbst im „Neuen Normalen Deutschland“ seinen „Impfpass“ oder seinen „Genesungspass“ vorlegen muss, um zum Beispiel ein Restaurant, eine Bar oder ein Kino zu betreten. Was für eine faschistische Gesellschaft wäre es, würde man seine „Papiere“ nicht irgendeinem glotzäugigen Trottel zeigen müssen, um eine Tasse Kaffee zu bekommen? Und dann gibt es ja noch das Goldhamster-Modell, das alles legitimiert. Fantastische Aussichten oder etwa nicht?

Weiterlesen →

Unterwerfung als Subordinationsprozess bei staatlichen Maßnahmen

Als Autor 77-jährig, Alt-68er, weder senil noch debil, bin ich nun an der Schwelle zum Greisenalter. Seit einigen Jahren infolge ernster gesundheitlicher Einschränkungen von Herz- und Lungenfunktionen schwerbehindert. Und hab‘ mit Stock und Brille gegen Geh- und Sehschwächen (all)täglich zu kämpfen. Bin also alles andre als ’n rüstiger Oldie. Gelte als vulnerabel. Besonders gefährdet. Hab‘ mich allen Sozialdrucks zum Trotz nicht impfen lassen. Und durfte seit April 2020 massiv ausgrenzende Stigmatisierungen erfahren.

Weiterlesen →

Arme Reiche!

Wir stehen vor einem Herbst und Winter verschärfter Not, Knappheit und Ungleichheit. Die Mittelschicht erodiert, und die zuvor schon Armen fallen ins Bodenlose. Die Politik indes gefällt sich darin, die Bevölkerung auf diese Entwicklung seelenruhig „einzustimmen“, anstatt alles zu tun, um sie aufzuhalten. Im Gegenteil verschärfen wahnwitzige Rüstungsprojekte und andere Ausgabenorgien die Misere.

Weiterlesen →

Peter Kropotkin: An die jungen Leute

Da dieses Büchlein an die Jugend gerichtet ist, so mögen es die Herzens- und Geistes-Alten beiseitelegen, ohne sich die Augen zu ermüden; denn sie würden mich doch nicht verstehen. – Peter Kropotkin (Aux jeunes gens, 1881)

Weiterlesen →

Das andere Ich: Die Verlagerung des Lebens ins Virtuelle und die Folgen

Will ich meine Selbstbestimmung ausweiten, muss ich mich manchem verweigern, Feinde der Freiheit angreifen und Beziehungen üben, die nicht auf Unterwerfung oder Ausbeutung beruhen.

Weiterlesen →

Frühling für GloboCap

Es wird noch eine Weile dauern, bis GloboCap, die Herrschaft der global agierenden kapitalistischen Klassen in voller Ausprägung erblüht, schreibt CJ Hopkins in seiner Satire. Derweilen vollzieht sich eine radikale soziale und wirtschaftliche Umstrukturierung. Sie führt die Menschheit in eine schöne, neue und von GloboCap kuratierte Welt! Eine Welt des ständigen Chaos und der Krisen, der ewig wiederkehrenden „apokalyptischen Pandemien“, der Stellvertreterkriege, der Klimaschutz-Lockdowns, der Desinformation, der obligatorischen Gentherapie, der digitalen Währungen … das ganze Drumherum.

Weiterlesen →