Unsere eine Welt

Eine Welt ohne Krieg. (Foto: Egor Myznik, Unsplash.com)

Die “eine Welt” als Zukunftsvision kann nur ein Gemeinschaftswerk von Politik, Parlament und Regierung unter Mithilfe der abhängigen Schichten in die Nähe der Wirklichkeit bringen.

Humanitarian Imperialism – Menschenrechte nutzen, um Krieg zu verkaufen

Der Humanitarian Imperialism spiegelt sich im Missbrauch der Menschenrechte. (Symbolfoto: Ali Marel, Unsplash.com)

Unter dem Titel “Humanitarian Imperialism. Using Human Rights to Sell War” landete der Belgier Jean Bricmont schon 2005 einen Coup, der noch Folgen haben wird.

Dominoeffekt: “If one country fails, then we all fail!”

Weltweite Kooperation ist die einzige Chance, die Krise zu überstehen. (Illustration: Neue Debatte)

Unabhängig vom Aspekt der pandemischen Wirkung, macht eine ILO-Studie deutlich, was ökonomisch wie sozial auf alle betroffenen Länder zukommen wird.

Flucht vor Klimawandel von UN als Asylgrund anerkannt

Klimawandel ist ein Asylgrund der anerkannt gehört. (Illustration: Neue Debatte)

Der Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen hat den Klimawandel als Asylgrund anerkannt. Das Urteil sollte neue Maßstäbe in der Asylpolitik setzen.

30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Teilhabe und Lebensstandard

Auf Teilhabe und Lebensstandard haben alle Kinder ein Recht. (Foto: Rachel, Unsplash.com)

Es gibt keine Menschen mit Behinderungen mehr, sie werden höchstens behindert.