Rette sich wer kann!

Die armen Reichen kennen nur ein Ziel: rette sich wer kann! (Symbolfoto: Jacob Meissner, Unsplash.com)

Die Reichen dieser Welt kennen nur noch eins: Rette sich wer kann! Für sie geht es bei der Zukunft der Technologie im Grunde nur um eins: zu entkommen.

In der Krise: Die Legitimation von Politik durch Wissenschaft

Die Legitimation von Politik durch Wissenschaft ist gefährlich. (Illustration: Neue Debatte)

Die gegenwärtige Krise verstärkt eine Tendenz, die mit der Fridays For Future-Bewegung eingesetzt hatte. Es geht um die Legitimation von Politik mit dem Verweis auf die Wissenschaft. Das wohl wichtigste … Read moreIn der Krise: Die Legitimation von Politik durch Wissenschaft

Die Gesundheitsdiktatur

Notstand wegen dem Corona-Virus verlangt nach Wachsamkeit gegenüber dem Staat. (Illustration: Neue Debatte)

Pandemien geben der Staatsmacht Gelegenheit, ihre vorhandenen autoritären Neigungen nach Belieben auszuagieren. Nicht mehr nur Fakten bestimmen die Gesetze des Handelns, sondern eine diffus gefühlte „Bedrohungslage“.

Lehrstunden: Über das Destruktive der Globalisierung

Das Coronavirus zeigt die Grenzen der Globalisierung auf. (Illustration: Neue Debatte)

Die Globalisierung hat unter dem Signum des Corona-Virus einen schweren mentalen Schlag bekommen.

Viraler Kapitalismus

Die Maske des Kapitalismus fällt in der Corona-Krise und zeigt die linke Perspektive. (Illustration: Neue Debatte)

Ganze Länder unter Quarantäne, Börsen stürzen ab, Schulen und Unis schließen, Menschen verlieren ihre Arbeit. Eine virale Krise des Kapitalismus versetzt die Welt in Starre und trifft die Schwächsten. Dagegen gilt es, Solidarität zu organisieren und linke Perspektiven stark zu machen.

Yuriko Yushimata – Virus-Hilfe

Frau wartet. (Foto: Kristopher Roller; Unsplash.com)

Yuriko Yushimata beschreibt in ihrer Science Fiction Short Story „Virus-Hilfe“ den Weg einer Journalistin, die ungeeignet für die Verwertungsgesellschaft ist und beim Optimierungsbeauftragten landet.

Journalismus und Wissenschaft von unten