Yuriko Yushimata – Angst

Happy place with my girlfriend. (Foto: Joshua Coleman, Unsplash.com)

Frauen ekeln sich mittlerweile vor Körperhaaren. Sie finden sie widerlich, unhygienisch und scheuen keine Kosten für die Entfernung. Warum? Mit der nötigen Angst funktioniert jedes Business! Yuriko Yushimata lüftet in ihrer Kurzgeschichte das Geheimnis einer erfolgreichen Marketingkampagne.

Yuriko Yushimata – Computerspiele

New Brighton, Wallasey, United Kingdom. (Foto: Rebecca Oliver, Unsplash.com)

Die Welt ist in Gefahr! Das Pacman-Syndrom breitet sich rasend schnell aus. Ein Land nach dem anderen fällt ihm zum Opfer. Flummiviren beherrschen die Straßen. Das letzte Bollwerk ist das nationale Ping-Pong-Team!

Yuriko Yushimata – Wer hat Angst vor dem Schwarzen Mann?

Frei wie ein Vogel. Flying Bird. (Foto: Patrick Hendry, Unsplash.com)

Yuriko Yushimata schickt ihre Hauptfigur ins Jahr 1347. Der schwarze Mann geht um. Es ist die Pest! Überall Tote und Leichenberge. Das Mittelalter ist die passende Traumkulisse für diese dunkle Kurzgeschichte.

Yuriko Yushimata – Elektrischer Schnupfen

Ein Mann schläft und hat ein Buch vor dem Gesicht. (Foto: Hutomo-Abrianto, Unsplash.com)

In der Kurzgeschichte von Yuriko Yushimata sind Waschroboter der letzte Schrei. Alles wird schön sauber. Die nötige Energie beziehen die Roboter aus dem Schmutz. Irgendwann reicht ihnen ihre Rolle aber nicht mehr und sie mutieren. Da helfen nur noch Viren.

Yuriko Yushimata – Virales Management

Alte Werbung für Burger und Hot Dogs. (Foto: Igor Ovsyannykov, Unsplash.com)

Dies ist keine der üblichen Science-Fiction Stories von Yuriko Yushimata, in der die Gutmenschen gewinnen, sondern das reale Leben in einer Zeit unfairer Angriffe und Manipulationen. Dafür muss nicht alles kontrolliert werden. Es reicht, an den richtigen Stellen anzusetzen, um die Kommunikation zu beeinflussen.