Über die Wahrnehmung der Wirklichkeit

Entkoppelt sich durch einen in der Regel bewusst gesteuerten Prozess eine ‚theoretische Wirklichkeit‘ von einer ‚praktischen Wirklichkeit‘, entsteht eine Dissonanz. Wenn diese entkoppelte theoretische Wirklichkeit mit ihrem Inhalt Bestand haben soll, wird auf praktisch erfahrbare Konstruktionsmittel zurückgegriffen; denn es müssen bewusst Lebensumstände und Gegebenheiten erschaffen werden, welche den entkoppelten Inhalt der ‚theoretischen Wirklichkeit‘ durch ihre praktische Erfahrbarkeit bestätigen.

Weiterlesen →

The Thrill: Ein praktischer Exkurs in die Systemtheorie

Hideo Yokoyama gibt in seinem Thriller „64“ einen Einblick in den ständigen Konkurrenzkampf zwischen Zweck- und Wertrationalität, Ziel und Zweck, Funktion und Person.

Weiterlesen →

Pierre Clastres – Archäologie der Gewalt (Teil 2)

„Der Krieg ist eine reine Verhaltensweise der Aggression und der Aggressivität.“ Ein Essay des Ethnologen Pierre Clastres aus dem Jahr 1977.

Weiterlesen →