Trinkgeld geben

Für viele Menschen ist Journalismus ein Traumberuf und alternative Medien gelten für kritische Leserinnen und Leser als Quelle unverblümter Informationen. Das stimmt. Aber dieser Traum hat Schattenseiten.

Will der Journalismus wirklich unabhängig sein, muss er auf lukrative Werbeschaltungen, die Veröffentlichung mega-lukrativer PR-Texte, dem sehr lukrativen Product Placement und dem kaum weniger lukrativen Linkverkauf verzichten. Damit beginnt das Einnahmeproblem. Deshalb freuen wir uns über jedes Trinkgeld.


Der effektiveste Weg, um uns zu unterstützen – und jetzt kommt eine Überraschung -, ist ein Brief mit Deinem Trinkgeld an unsere Adresse, die Du hier findest. Warum ein Brief? Weil keine Bank, kein Zahlungsabwickler oder sonstiger Finanzdienstleister zwischen Dir und uns steht, um astronomische Gebühren ohne wirkliche Gegenleistung abzukassieren. Schreib uns gerne ein paar Zeilen. Wir freuen uns auf Deinen Brief.


Kein Vertrauen in die Post? Eine Banküberweisung ist dir lieber? Dann schreib uns bitte eine kurze Nachricht über das Kontaktformular und wir lassen Dir eine Bankverbindung zukommen, an die Du ein Trinkgeld anweisen kannst.


Du kannst uns auch über unsere Crowdfunding Kampagne unterstützen. Informationen über die Kampagne, warum es die Neue Debatte geben muss und was wir noch alles machen wollen, findest du bei Gofundme.


Sagt dir Paypal zu? Klicke auf den Link und unterstütze uns mit einem Betrag deiner Wahl.

Du kannst uns als Supporter freiwillig finanziell unterstützen. Sende uns einmalig oder als Dauerauftrag regelmäßig ein Trinkgeld oder einen anderen Betrag. Wir wissen das zu schätzen und trinken auf Dich einen Kaffee.


Du bist bei Flattr? Super, wir auch!

Flattr this

Spendiere uns einen Kaffee!


Die Neue Debatte finanziert sich durch die Crowd.

Magazin für Menschen, Kultur und Gesellschaft